Inklusion leben beim Häussler-Handbike-Halbmarathon in Ulm am Tag der deutschen Einheit.

Foto: Sabine Schneider

In einer weiteren durch Corona geprägten Saison erfolgte am vergangenen Wochenende im Rahmen des Einstein-Marathons in Ulm das letzte Rennen der NHC-Serie 2021 (Rennen in Nettetal/Venlo, Eschborn-Frankfurt, Stuttgart und Ulm).

Es war ein Handbike-Fest in einem würdigen Rahmen und bei Sonnenschein, so wie es sich die Verantwortlichen gewünscht haben. Das Teilnehmerfeld mit einer bunten Mischung aus Top-Athleten, Hobbyfahrern, Neulingen und auch einigen Fußgängern, sowie eine perfekte Organisation durch den Veranstalter haben dies entsprechend ermöglicht. 

Bei den Männern gab es auf der Halbmarathondistanz ein Kopf-an-Kopf-Rennen, welches Jürgen Döringer auf der Zielgeraden vor Max Weber in einem packenden Finish äußerst knapp für sich entscheiden konnte. Olaf Heine kam nur wenige Sekunden danach als Drittplazierter ins Ziel. Bei den Damen hingegen gab es die im Vorfeld erwartete klare Entscheidung. Julia Dierkesmann gewann vor Kerstin Abele und Petra Weingut. Im Nachwuchsbereich konnte Newcomer Henry Pierer den Sieg einfahren.  

Im Anschluss an das Rennen erfolgte im Rahmen der zulässigen Regeln und durch die großzügige Unterstützung des Sanitätshauses Häussler ein Get together der NHC-Family. Ein besonderer Dank geht hierbei an Marion Bürzle und Otto Hofbauer vom Sanitätshaus Häussler für die hervorragende Organisation und ihr Engagement.

In diesem Rahmen wurden auch die Sieger des Rennens, die süddeutschen Meister des WBRS und die Gesamtsieger der NHC-Serie 2021 mit entsprechenden Präsenten und Prämien gewürdigt. 

In der Gesamtwertung gehen die gelben Trikots im Jahr 2021 völlig verdient an Henry Pierer, Julia Dierkesmann, Christoph Künstle, Jürgen Döringer und Olaf Heine. 

Für die Saison 2022 wurde rund um das Event in Ulm ein erster Rahmenplan erarbeitet. In der Planung sind eine Reihe unterschiedlichster Veranstaltungen, so dass vom Einsteiger bis zum Profi für jeden etwas zu finden ist und auf die sich jeder freuen kann. Sobald diesbezüglich mehr Klarheit herrscht, werden die Details entsprechend veröffentlicht.

Abschließend geht der Dank des NHC an alle Teilnehmer, Unterstützer wie BMW, ProActiv und SaniAktuell, die auch in dieser schwierigen Phase dem Handbikesport treu geblieben sind. 

NHC-Deutschland (MK)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.